Freitag, 11. August 2017

One Fits All - Die Internetmatratzen

One Fits All - Die Internetmatratzen

Einfaches Shoppen - Einfache Lösungen - So einfach ist es dann aber doch nicht.
Mittlerweile gibt es viele Angebote im Internet, die Matratzen online anbieten und durch kurze Bestellwege und 100 Tage Probeliege-Aktionen den Eindruck vermitteln, dass es ganz einfach sei die neue Matratze zu finden.

Dahinter stehen meist gut geschmierte Marketingmaschinen aus den USA, England und Deutschland.

Dabei wird zumeist nur eine einzige Matratze (eine sogenannte One-Fits-All Matratze) angepriesen.
Oft wird das Material als Schlüssel zu erholsamen Schlaf verkauft. So werden die so erzeugten Matratzen oft aus Kaltschaum und Latexkombinationen hergestellt. Der Preis liegt meist bei ca. 500 € (Standardmaß 90cm x 200cm). Für Menschen die eine einfache Lösung suchen ist das ein verlockendes Angebot. Dabei gibt es aber folgendes zu Bedenken:

Körpergröße/Gewicht und Proportionen sind von Person zu Person unterschiedlich
Jeder Körper hat unterschiedliche Ansprüche an eine Matratze. Unterschiedliche körperliche Gegebenheiten wie Größe, Gewicht und Proportionen sind zentral, um dem Körper eine optimale Unterstützung zu geben.

One-Fits-All Matratzen deklarieren sich als wahre Anpassungskünstler. So sollen Menschen von 50 bis 140 kg  auf ein und derselben Matratze optimal gelagert sein.

Dass es keine Materialien gibt, welche alle anatomischen Gegebenheiten berücksichtigen können, wird dabei oftmals ignoriert. Die Matratze reagiert lediglich unterschiedlich auf die verschiedenen Gewichtszonen (Bauch, Schulter, Becken). Das Reagieren auf Druck zeichnet vor allem auch viscoelastische Materialien aus. Dabei lässt sich aber leicht übersehen, dass auch die Gegenstützfunktion einer Matratze von zentralem Interesse für die anatomisch korrekte Lagerung ist. Gerade in der Seitenlage ist im Taillienbereich daher eine exakte Stützung an der richtigen Stelle notwendig. Das Verhältnis zur Beckenabsenkung und der Übergang zur Schulterzone sollte sich idealerweise an den Körper anschmiegen, um die regenerativen Prozesse während der Nacht zu optimieren.

Die "Eine" Matratze für alle gibt es also nicht. Gerade sensiblere Schläfer oder Menschen mit Problemen werden somit auch mit diesen "einfachen" Lösungen zu keiner Lösung kommen. An einer guten Beratung führt kein Weg vorbei. Sowohl die unterschiedlichen Materialeigenschaften, als auch Festigkeiten müssen beim Matratzenkauf berücksichtigt werden.

Eine Rückgabe ist zwar eine logische Konsequenz, aber dennoch keine Lösung für Menschen mit Problemen. Immerhin schläft man nach der Rückgabe immer noch schlecht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten